20 Jahre Astana – EAICY Präsidium tagte in der jungen Hauptstadt Kasachstans

Angesichts des 20-jährigen Jubiläums der Stadt Astana und der 30-Jahr-Feier des Palastes für Schulkinder Makhambet Utemisov fand das halbjährig tagende EAICY Präsidium in Kasachstan statt. Dort trafen sich vom 17.05. – 20.05.2018 VertreterInnen von NGOs der internationalen Kinder- und Jugendarbeit aus zehn verschiedenen Ländern wie Georgien, Litauen, Lettland, Bulgarien, Kasachstan, Russland, Niederlande, Ungarn, Deutschland und Südafrika. Es war spannend zu sehen, wie non-formale Kinder- und Jugendarbeit in Astana organisiert und praktiziert wird und welche Unterschiede und Parallelen es zu Deutschland gibt. Bei einem abendlichen Galakonzert in der Pyramide des Friedens und der Eintracht, bei dem unterschiedliche Kinder- und Jugendgruppen traditionelle Tänze und Lieder aufführten, konnten die Ergebnisse der NFE des letzten halben Jahres bestaunt werden. Neben dem Besuch der Kindereinrichtung fand ein Abstecher in das Nationalmuseum Kasachstans statt, bei dem ein umfangreicher Einblick in die geschichtliche Entwicklung des Landes und der Hauptstadt geboten wurde. 

Inhaltlich knüpfte das EAICY Präsidium an die Themen der Tagung in Leipzig an. Dabei wurde ein neues Mitglieder aus Lettland aufgenommen und das Konzept für die länderübergreifende Umfrage wurde finalisiert. Darüber hinaus stellte Litauen das Programm für die am 1. Oktober 2018 in Vilnius stattfindende internationale Konferenz zu dem Thema „How do we educate our future leaders today: emotional intelligence vs. artificial intelligence“, vor. Interessierte der NEF sind ebenfalls herzlich eingeladen an der Konferenz teilzunehmen. Genauere Informationen zu den Redebeiträgen, Themen und Inhalten der können hier nachgelesen werden.

Das nächste EAICY Präsidium tagt am 30.9. und am 2.10. – jeweils einen Tag vor und nach der internationalen Konferenz in Vilnius.